Mineralwasser

Was kann Ihr

Mit seinem einzigartigen Magnesiumgehalt ist Long Life eine wahre Kraftquelle, denn in Long Life sind natürliches Magnesium und Calcium in hoher Konzentration und idealem Verhältnis enthalten. Die gute Aufnahme dieser Mineralstoffe ist deshalb von Vorteil, da beide in ionisierter Form vorliegen und nicht mehr gelöst werden müssen. Dadurch kommt es nicht zu dieser starken Konkurrenzierung zwischen Magnesium und Calcium, die häufig als Gegenspieler beschrieben werden.

  • Mg
  • Ca
  • Na
  • HCO3

Magnesium

Magnesium bewirkt eine bessere Energieverwertung im Muskel und schont gleichzeitig die Zuckerreserven der Leber. Dies führt zu einer erhöhten Ausdauer bei körperlicher Belastung und senkt das Risiko für Muskelkrämpfe.

Aufgaben von Magnesium im Körper:

  • Elektrolyt für ca. 300 Enzyme - Energiefaktor
  • Eine gesunde Herztätigkeit - Herzrythmusstabilisierung (zusammen mit Kalium)
  • Die Weiterleitung von Nervenimpulsen
  • Die Entspannung der Muskulatur
  • Antistress Mineral

Magnesiummangel

Wissenschaftliche Beratung Prim. Dr. Bernd Zirm, Magnesiumforum Kurzentrum Bad Radkersburg

Nach Untersuchungen des Magnesiumforum Bad Radkersburg (1996/97) weisen 20% der österreichischen Bevölkerung einen Magnesiummangel im Blut auf. Ursachen sind falsche Ernährung, chronischer Stress, Sport ohne Magnesiumzufuhr sowie Krankheiten wie Diabetes mellitus und Herzerkrankungen.

… und ein gesunder Geist

Magnesium fördert zudem die Konzentration und wirkt körperlichem wie psychischem Stress entgegen.

Calcium

Ein Erwachsener hat etwa 1 bis 1,5 kg Calcium im Körper. Das meiste davon in den Knochen. Die im Blut gelösten Calciumanteile müssen dem Körper täglich neu zugeführt werden, ansonsten kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Aufgaben von Calcium im Körper

  • Beteiligung am Aufbau von Knochen und Zähnen
  • Wichtiger Faktor bei der Blutgerinnung
  • Weiterleitung der Nervenimpulse auf die Muskelzellen
  • Beteiligung bei Muskelreizbarkeit und Muskelkontraktion
  • Regulation des Herzrhythmus gemeinsam mit Magnesium und Kalium

Natrium

Natrium ist für die Reizleitung und die Regulation des Wasserhaushalts zuständig. Je mehr man schwitzt, umso höher ist der Bedarf an Natrium und Magnesium. Beide bilden die Grundlage für mentale Leistungsfähigkeit. Wertvolle Energielieferanten wie Traubenzucker und Glucose können nur gemeinsam mit Natrium ins Blut gelangen.

Aufgaben von Natrium im Körper

  • Regulation des Wasserhaushaltes
  • Regulation des Säure-Basen Haushaltes
  • Beteiligung an der Aufnahme v. Kohlenhydraten (Zucker)
  • Muskelkontraktion - gemeinsam mit Calcium und Magnesium
  • Enzymaktivator

Das heiß diskutierte Thema Natrium

Natrium ist für den Körper ab einer bestimmten Menge dann ungünstig, wenn kein- oder zu wenig Hydrogenkarbonat vorhanden ist. Zur Information in Long Life sind 2.097 mg/l Hydrogencarbonat enthalten. Beim Zusammentreffen von Natrium und Hydrogenkarbonat entsteht Natriumbikarbonat, das ebenfalls im Puffersystem des Körpers günstig wirkt.
Natrium als reines Kochsalz in den Speisen aufgenommen, wirkt blutdruckerhöhend, so dass die Aussage zu differenzieren ist ob Hydrogenkarbonat vorhanden ist oder nicht. Das ist letztlich der springende Punkt, da es viele Österreicher gibt, die ein Mineralwasser das natrium- und hydrogenkarbonathaltig ist trinken, aber zusätzlich noch anständig salzen oder salzhaltige Speisen im Gasthaus konsumieren. Es ist also darauf zu achten, ob Natrium allein oder in Kombination vorliegt.

Anmerkung: Die Kritiker die behaupten Natrium erhöht den Blutdruck haben Recht, dies aber nur so lange kein Bikarbonat also Hydrogenkarbonat vorliegt.

Hydrogencarbonat

Für die Balance zwischen Säuren und Basen
Trotz des Systems, das Säuren und Basen im Körper im Gleichgewicht hält, kann dieses sensible System aus dem Lot geraten.

Durch die modernen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten muss der menschliche Organismus mit sehr hohen Säuremengen, die durch den übermäßigen Genuss von Eiweiß, Zucker, Fett, Kaffee und Alkohol entstehen, zurechtkommen. Mit sogenannten Puffersystemen sorgt der Körper dafür, dass der ph-Wert in den Körperflüssigkeiten konstant bleibt. Diese Puffersysteme können ein Säuren- oder Basenangebot umwandeln oder ausgleichen.

Aufgaben von Hydrogencarbonat im Körper

  • Wirkung als Säurepuffer
  • Säureneutralisierende Wirkung

Wissenschaftlich bestätigt

Prim. Dr. Bernd Zirm

  • Ärztlicher Direktor LKH Bad Radkersburg
  • Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin
  • Gründer des Magnesiumforum Bad Radkersburg 1992, unter der Leitung von Prim. Dr. Zirm wurde 1995/1996 die erste und einzige Konsensuskonferenz für Magnesium für Österreich in Bad Tatzmannsdorf abgehalten
  • Leiter der Abteilung für Innere Medizin am LKH wissenschaftliche, ärztliche Beratung zum Wirkstoff Magnesium

Inhaltsstoffe Wirkung Download


  Calcium Magnesium Hydrogencarbonat
Long Life 269,00 206,00 2.097,00
Juvina 253,10 58,20 1.686,0
Römerquelle 146,40 65,60 421,00
Vöslauer 110,30 43,30 255,00
Waldquelle 87,10 17,50 414,20
Gasteiner 29,52 1,73 77,95

 

 

Unsere Partner

Nur zusammen sind wir stark - daher vertrauen wir auf die erfolgreiche Kooperation folgender Verbände. Für mehr Power im Sport durch die perfekte Symbiose aus Long Life und sportivem Engagement.

IGLA Long Life

bester Nachwuchsverein

Die Sportunion IGLA long life ist der beste Nachwuchs-Verein Österreichs - zumindest in der Leichtathletik der Klasse U16.

Mehr Details dazu

long life Geschichte

1265

Eine Stadt mit weit zurückreichender Geschichte

Wenn Bad Radkersburg auch zu Österreichs jüngsten Heilbädern zählt, ist es doch zweifellos eine der ältesten Städte des Landes. Siedlungsreste aus der Urnenfelderzeit weisen auf frühe menschliche Ansiedlungen hin. Die Stadt in ihrer heutigen Form wurde 1265 vom Böhmenkönig Ottokar gegründet.

1926

Wasser statt Öl

Als Mineralwasser ist das Bad Radkersburger Wasser erst 1926 in die Stadtgeschichte eingegangen, als hier die ersten Hoffnungen all jener scheiterten, die glaubten bei Probebohrungen in der Südsteiermark auf Erdöl zu stoßen.

Als man bei besagten Bohrungen an der Westseite der mittelalterlichen Stadtbefestigung in 208 Metern Tiefe angelangt war, stieß man statt aufs schwarze Gold indessen auf einen erdalkalischen Säuerling, an dessen erstes Sprudeln heute noch der Brunnen in der Allee zum Kurmittelhaus erinnert.

Bis zu diesem Zeitpunkt hat sich die Beziehung der Radkersburger zum Wasser darauf beschränkt Waren wie Eisen und Salz darauf zu transportieren.

1961

Heilwirkung bei Nierenleiden

Zunächst wusste man mit dem neuerworbenen Schatz nicht allzu viel anzufangen und leitete das Wasser kurzerhand in einem offen zugänglichen Steinbrunnen ab, von wo die Bewohner es auch gerne in Kannen und Fässern nach Hause trugen.

Wissenschaftliche Gutachter aus Wien und Graz bescheinigten der Bad Radkersburger Stadtquelle schon bald eine vorzügliche Heilwirkung bei Nierenleiden. Es mussten jedoch einige Jahrzehnte verstreichen, bis dieses Wissen - ab 1961 - auch tatsächlich auf einer breiteren Basis nutzbar gemacht und die Quelle gefasst wurde.

1962

Von der Stadtquelle zur Heilquelle

Rund 700 Jahre nach der Gründung der Stadt Bad Radkersburg, wurde im Jahr 1962 die Stadtquelle zur Heilquelle erklärt: ein wichtiges Ereignis in der Geschichte der Stadt.

1970

Die Firma Longlife Getränke

Schon 5 Jahre zuvor - 1970 - war der Vertrieb der Stadtquelle Radkersburg durch die Firma Longlife Getränkegesellschaft m.b.H. übernommen worden.

1975

Anerkennung als Kurort

Die Anerkennung von Bad Radkersburg als Heilquelle folgte 1975 gemeinsam mit der Ernennung zum Kurort, der nun vor dem Stadtnamen die begehrte Auszeichnung "Bad" führen durfte.

1989

Ein Teil von Starzinger

1989 wurde Long Life vom Getränkespezialisten August Starzinger übernommen und steht seither unter der Schirmherrschaft der österreichischen Getränkegruppe Starzinger mit Hauptsitz in Frankenmarkt in O.Ö. Zum über 100jährigen Familienunternehmen, gehören auch das Juvina Mineralwasser, das Frankenmarkter Mineralwasser, die Frankenmarkter Vitamingetränke, die zuckerfreien Frankenmarkter Limonaden und die bekannte Schartner Bombe.

1992

Magnesiumforum Bad Radkersburg

1992 wurde im benachbarten Kurzentrum das "Magnesiumforum Bad Radkersburg" gegründet, dies sich unter Leitung von Prim. Dr. Bernd Zirm der Magnesiumforschung und Anwendungung widmet.

2010

Ein neues Marketing-und Verkaufskonzept

August Starzingers Tochter Ludmilla Starzinger, die seit 2010 das Unternehmen in vierter Generation übernommen hat, hat das magnesiumreiche Mineralwasser durch ein neues Marketing- und Verkaufskonzept weit über die Steiermark bekannt gemacht. Mittlerweile ist Long Life in vielen Handelsketten österreichweit erhältlich.

Natürliches Magnesium

Dank des einzigartigen Magnesiumgehalts dient Longlife Mineralwasser als wertvolle Kraftquelle und steigert die Leistungsfähigkeit in Beruf, Schule und Sport.

Prickelnd

Sortenvielfalt Größe/Verpackungseinheit 
PET 0,5l Tray: 12 x PET 0,5l
6 x PET 1,5l
PET 1,5l Palette: 108 x Tray PET 0,5l
84 x Tray PET 1,5l
32 x Kiste Glas 1,0l
Glas 1,0l Kiste: 12 x Glas 1,0l

 

 

PET 0,5 l
PET 1,5 l
Glas 1 l

Natürliches Magnesium

Dank des einzigartigen Magnesiumgehalts dient Longlife Mineralwasser als wertvolle Kraftquelle und steigert die Leistungsfähigkeit in Beruf, Schule und Sport.

Mild

Sortenvielfalt Größe/Verpackungseinheit 
PET 0,5l Tray: 12 x PET 0,5l
6 x PET 1,5l
PET 1,5l Palette: 108 x Tray PET 0,5l
84 x Tray PET 1,5l
32 x Kiste Glas 1,0l
Glas 1,0l Kiste: 12 x Glas 1,0l

 

 

PET 0,5 l
PET 1,5 l
Glas 1 l

Natürliches Magnesium

Dank des einzigartigen Magnesiumgehalts dient Longlife Mineralwasser als wertvolle Kraftquelle und steigert die Leistungsfähigkeit in Beruf, Schule und Sport.

Still

Sortenvielfalt Größe/Verpackungseinheit 
Glas 1,0l Kiste: 12 x Glas 1,0l

 

 

Glas 1 l

Kontakt

Anrede *